Kurzfristige Finanzierungen



Für kurzfristige Finanzierungen erhalten viele private Bankkunden von ihren Kreditinstituten einen Dispositionskredit eingeräumt. Geschäftskunden erhalten den sogenannten Kontokorrentkredit. Die auch als Dispo oder Dispokredit bezeichnete Kreditlinie eignet sich für Finanzierungen, die das monatliche Budget übersteigen. Wer mittel- oder langfristig einen höheren Kreditrahmen benötigt ist mit anderen Kreditarten aufgrund der hohen Verzinsung des Dispositionskredits besser beraten.

Ein Rahmenkredit grenzt hohe Überziehungszinsen ein

Aufgrund hoher Zinsen für Verbraucher, stehen Dispokredite in der Kritik. Eine günstige Alternative zum teuren Dispositionskredit ist ein sogenannter Rahmen- oder Abrufkredit. Bankkunden haben mit dieser Kreditlinie die Möglichkeit über eine vorher vereinbarte Kreditsumme flexibel zu verfügen. Anders als beim Dispositionskredit wird der Rahmenkredit mit einer vorher vereinbarten Rate getilgt. Dieser Mindestbetrag, der von Bank zu Bank variieren kann, muss in jedem Fall entrichtet werden. Höhere Tilgungsraten sind möglich. Der Rahmen- oder Abrufkredit kann auch komplett abgelöst werden. Bei vielen Banken und Kreditinstituten wird ein separates Konto für den Rahmenkredit eingerichtet das weitere Kosten verursacht. Angebote, die ohne Kontoführungsgebühren zur Verfügung gestellt werden, haben meist einen höheren Zinssatz. Da ein Rahmenkredit oft zusätzlich zum Dispositionskredit angeboten wird, müssen Bankkunden ihre finanzielle Lage immer im Blick behalten. Wenn beide Kreditlinien ausgereizt sind, kann es schnell zu einer Überschuldung kommen. Ein Vergleich verschiedener Anbieter ist auch bei einem Rahmenkredit ratsam.

Direktbanken bieten meist günstige Ratenkredite an

Kreditnehmer, die den benötigten Kreditrahmen genau eingrenzen können, sind mit einem Ratenkredit gut bedient. Mit einer guten Bonität erhalten Kreditnehmer vor allem bei Direktbanken sehr gute Kreditangebote mit relativ niedrigen Zinsen. Da sich die Kreditzinsen und die Tilgungsrate während der gesamten Laufzeit nicht ändern, kann ein Ratenkredit gut budgetiert werden. Werden lange Laufzeiten vereinbart sind niedrige Monatsraten möglich. Allerdings kann ein Ratenkredit auch Nachteile für den Kreditnehmer bergen. Durch den laufenden Kredit wird die Bonität des Kreditnehmers eingeschränkt. Ein Ratenkredit ist eine feste Kreditsumme, die nicht einfach ausgeweitet werden kann. Wenn sich der Kreditbedarf ändert, muss ein neuer Ratenkredit abgeschlossen werden. Mit langen Laufzeiten ändern sich die Kosten für einen Ratenkredit. Wer einen Ratenkredit benötigt, muss unbedingt viele verschiedene Angebote miteinander vergleichen und die Kreditbedingungen der Anbieter genau beachten. Wenige Prozentpunkte hinter dem Komma können bei mittel- und langfristigen Finanzierungen hohe Summen ausmachen. Der Kreditbedarf muss im Vorfeld abgeklärt sein, da Nachfinanzierungen teuer werden können.

Eine Kreditkarte ist ein gern gesehenes Zahlungsmittel

Wer von seiner Bank eine Kreditkarte erhält, genießt in der Regel ein sehr hohes Vertrauen. Mit der Kreditkarte wird dem Bankkunden eine Kreditlinie zur Verfügung gestellt, über die er flexibel und individuell verfügen kann. Auch größere Anschaffungen sind mit einer Kreditkarte problemlos möglich. Des Weiteren werden Kreditkarten nicht nur in den meisten Geschäften, sondern auch im Internet als Zahlungsmittel akzeptiert. Besonders gern gesehen sind Kreditkarten auch im Ausland. Wer auf Reisen ist, kann Einkäufe tätigen, Fahrzeuge mieten und Hotelrechnungen ohne Bargeld begleichen. Abgerechnet werden die gesamten Kosten in der Regel zum Monatsende oder zu einem vertraglich vereinbarten Zeitpunkt. Diese Kreditlinie lässt sich das Kreditinstitut allerdings auch bezahlen. Die Kreditkarte kostet bei vielen Banken eine jährliche Grundgebühr. Diese Gebühr wird auch fällig, wenn die Kreditkarte nicht genutzt wird. Für die einzelnen Transaktionen fallen Kosten an. Auch Barabhebungen an Geldautomaten werden meist berechnet. Zusätzlich müssen Kreditkarteninhaber für den gewährten Kredit Zinsen bezahlen.

Die Kreditart muss nach den finanziellen Möglichkeiten gewählt werden

Die Entscheidung für eine Kreditart muss immer individuell und nach den finanziellen Möglichkeiten eines Kreditnehmers getroffen werden. Ob ein Rahmenkredit, ein Ratenkredit oder eine Kreditkarte gewählt werden kann, ist letztendlich von der Höhe der monatlichen Einkünfte abhängig. Bei allen Kreditarten wird von den Banken in jedem Fall eine Schufa-Auskunft eingeholt und die Bonität überprüft. Je nachdem wie diese Auskünfte ausfallen, ist es möglich, dass keine andere Kreditlinie als ein Dispositionskredit gewährt wird. Da die Zinsen für einen Dispokredit bei den meisten Kreditinstituten quartalsweise gezahlt werden müssen, ist nur eine kurzfristige Überziehung bis zur Grenze der Kreditlinie ratsam. Bankkunden, die den Dispositionskredit über das Limit ausreizen, zahlen noch höhere Zinsen und können gekündigt werden.