Als deutscher Grenzgänger einen Privatkredit in der Schweiz aufnehmen


Als deutscher Grenzgänger einen Privatkredit in der Schweiz aufnehmen

Privatkredite in der Schweiz aufzunehmen, kann ein schwieriges Unterfangen darstellen, ist jedoch nicht unmöglich. Denn zahlreiche Situationen im Leben erfordern, dass Sie unbürokratisch und schnell einen Kredit aufnehmen müssen. Wenn deutsche Kreditinstitute beispielsweise aufgrund eines negativen Schufa-Eintrag oder einer neu aufgenommen Selbständigkeit keine Kredite vergeben, bietet die Schweiz diesem Problem Abhilfe. Denn ein Kredit in der Schweiz unterliegt anderen Gesetzen als in Deutschland.

Darlehen ohne Schufa

Die Besonderheit bei einem Privatkredit in der Schweiz liegt darin, dass er ohne eine Schufa-Auskunft möglich ist. Die einzige Erwartung, welche Schweizer Banken an ihre Kunden stellen, ist die pünktliche und zuverlässige Rückzahlung. Hierbei ist es völlig irrelevant, ob das Geld für einen Urlaub, für eine neue Wohnungseinrichtung oder zur Tilgung anderer Verbindlichkeiten benötigt wird. In Deutschland fallen zahlreiche selbständig Tätige durch das Raster der Schufa, weshalb sie bei einer deutschen Bank kein Darlehen aufnehmen können.

In der Schweiz gestaltet sich dies nicht als sonderlich problematisch. Hier wird der Kunde einer individuellen Kreditwürdigkeitsprüfung unterzogen. Diese ist anders als ein pauschales Schufa Rating. Die Möglichkeiten einer Kreditzusagen sind deshalb durchaus höher. Gerade aus diesen Gründen lohnt es sich, als Grenzgänger eher auf Schweizer Kreditinstitute zurückzugreifen. Bei einem Grenzgänger handelt es sich um eine Person, welche in der Schweiz arbeitet, allerdings im Ausland ihren Wohnsitz inne hat.

Kreditnehmer in der Schweiz

Diejenigen, die nun glauben, dass jeder problemlos in der Schweiz einen Kredit erhält, irren sich. Zwar sind die Schweizer Banken kulanter als deutsche Kreditinstitute, jedoch drücken diese aber auch kein Auge zu. Zwar verzichten Schweizer Kreditinstitute auf eine Schufa-Prüfung, dennoch legen sie viel Wert auf Kreditwürdigkeit. Allerdings definieren Schweizer Banken den Begriff Kreditwürdigkeit ein wenig anders als deutsche Banken. Gerade deshalb lohnt es sich, als Grenzgänger ein Darlehen zu beantragen. Denn die Konditionen sind in einer Vielzahl der Fälle ähnlich wie bei einer deutschen Bank.

Ist ein Kunde jedoch beschäftigungslos, wird auch die Schweizer Bank diesem kein Geld geben. Der Kredit wird nicht grundsätzlich abgelehnt, da er Arbeitslosengeld oder Hartz 4 bezieht, allerdings ist hier die Kreditwürdigkeit entscheidend. Hier wird die Ausdauer des Kunden belohnt. Denn wenn er tatsächlich dringend einen Privatkredit aufnehmen möchte, prüft das Kreditinstitut den Kreditantrag besonders sorgfältig. Somit ist die Lebenssituation des Kunden entscheidend.

Voraussetzungen für einen Kredit bei einer Schweizer Bank

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass auch in der Schweiz einige Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit ein deutscher Grenzgänger einen Kredit hält. Und zwar muss er volljährig sein. Dies bedeutet, dass er über das Mindestalter von 18 Jahren verfügen muss. Weiterhin muss er einen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland aufweisen. Er muss seine Einkünfte aus Erwerbstätigkeit in der Schweiz nachweisen können. Überdies benötigt er ein deutsches Bankkonto. Von diesem werden die monatlichen Kreditraten abgebucht. Allerdings besteht in Einzelfällen die Möglichkeit, das Darlehen samt Zinsen per Überweisung zurückzuzahlen. Der Kreditvermittler wird dem Kunden mitteilen, welche Unterlagen er benötigt. Dies hängt im Einzelfall von der Zusage der Schweizer Bank ab.

Vorteile bei Krediten in der Schweiz

Ein großer Vorteil bei Krediten in der Schweiz liegt darin, dass die Kreditvergabe dem Schweizer Recht unterliegt. Das Deutsche Recht wird von dieser keinesfalls tangiert. Da die Schweizer Gesetze keine Schufa-Prüfung vorschreiben, wird ebenfalls bei deutschen Kunden darauf verzichtet. Jedoch wird die Kreditanfrage dahingehend geprüft, ob der Kunde über ausreichende Bonität verfügt. Dies ist allerdings eine wohlwollendere und individuellere Prüfung, welche zu einer häufigeren Genehmigung von Krediten führt. Dies bedeutet nicht, dass die Schweizer Banken keinen Wert auf Seriosität und Zuverlässigkeit seitens der Kunden legen. Auch hier kann eine Ablehnung für einen Sofortkredit in begründeten Fällen erfolgen.

Ein weiterer Vorteil bei einem Kleinkredit in der Schweiz ist die Schnelligkeit der Bearbeitung. Wenn man den Privatkredit bei Kredit Fachmann oder einem anderen qualifiziertem Kreditportal beantragt, erfolgt die Zusage in der überwiegenden Zahl der Fälle innerhalb von 24 Stunden nach der Antragstellung. Somit hat der Kunde relativ schnell Gewissheit darüber, ob er überhaupt einen Kredit bekommen kann. Überdies hat er außerdem die Möglichkeit, einen Vergleich bei verschiedenen Banken durchzuführen. Sofern die Schufa des Kunden negative Einträge aufweist, hat er in der Schweiz sofort Gewissheit, während er in Deutschland bei zahlreichen Banken Kredite beantragen muss.

Bevor ein Kunde jedoch eine Schweizer Bank konsultiert, empfiehlt es sich, besser seriöse Schweizer Kreditanbieter zu kontaktieren. Diese stellen die für den Kunden wichtige Unterlagen zusammen, holen verschiedene Angebote ein, vergleichen die Zinsen und Konditionen. Überdies beraten sie den Kunden, ob sich für ihn besser ein Kleinkredit, Sofortkredit oder Privatkredit lohnt. Wer sich vorab selber informieren und besser vorbereiten will, für den hat das Swiss Design Institute for Finance and Banking die wichtigsten Voraussetzungen und Tipps zur Aufnahme eines Privatkredits in der Schweiz zusammengetragen. Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass die Darlehen bei Schweizer Banken ähnlichen Zinssätzen wie die Kredite bei deutschen Banken unterliegen. Auch in der Schweiz hängt der Zinssatz von der angenommenen Bonität sowie der Laufzeit des Kredites ab.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass sich ein Vergleich zwischen einer deutschen und einer Schweizer Bank immer lohnt. Denn besonders deutsche Grenzgänger erhalten in der Schweiz viel leichter einen Privatkredit als in Deutschland. Denn hier muss lediglich die Bonität gewährleistet sein. Die Schufa-Prüfung wird bei Schweizer Kreditinstituten völlig außer Acht gelassen. Das Darlehen erhält der Kunde zu ähnlichen Konditionen wie in Deutschland. Mithin lohnt es sich in jedem Fall, einen Kreditvermittler in der Schweiz zu konsultieren.