Öffnungszeiten des Forex- und der CFD-Märkte



Der Devisenmarkt ist der weltweit liquideste Finanzmarkt mit geschätzten 5,3 Billionen US-Dollar, die täglich gehandelt werden. Forex ist ein außerbörsliches Produkt, daher gibt es keine zentrale physische Börse, an der die Währungen gehandelt werden können, im Gegensatz zu Aktien, die an verschiedenen Börsen gehandelt werden.

Der Forex-Markt ist ein Interbankenmarkt, auf dem große Banken als Market Maker ihre eigenen Preise anbieten. Dies bedeutet, dass es weniger Handelsbeschränkungen gibt, z. B. wann und wo Sie handeln können, im Gegensatz zu den Börsenhandelszeiten, bei denen Händler auf einen Wochentagszeitplan mit bestimmten Stunden beschränkt sind.

Ab wann ist der Forex-Markt geöffnet?

Der Forex-Markt ist 24 Stunden am Tag von Sonntagabend bis Freitagabend geöffnet. Dies liegt an den verschiedenen internationalen Zeitzonen, in denen Sie rund um die Uhr handeln können.

An diesen drei Standorten finden große Handelssitzungen statt:

  • Tokio (asiatische Sitzung)
  • London (Europäische Sitzung)
  • New York (nordamerikanische Sitzung)

Öffnungszeiten des Forex-Marktes

Symbolbild Forex
Symbolbild Forex

Während der Herbst- und Wintermonate beginnt die Sitzung in Tokio um 12 Uhr und endet um 9 Uhr britischer Zeit. Es ist eines der größten Forex-Handelszentren weltweit. Etwa ein Fünftel aller Forex-Transaktionen findet während dieser Sitzung statt. Während der asiatischen Sitzung dürften sich Währungspaare, die den Yen enthalten, sowie Währungspaare im asiatisch-pazifischen Raum wie AUS / USD stärker bewegen.

Die Londoner Sitzung wird um 8 Uhr britischer Zeit eröffnet und macht ungefähr 35% aller Forex-Transaktionen aus (geschätzte 2,1 Billionen GBP täglich). Aufgrund des großen Handelsvolumens während der Londoner Sitzung ist mit geringeren Spreads zu rechnen, da die Liquidität höher ist. Die Londoner Sitzung unterliegt jedoch auch einer hohen Volatilität, was es häufig zum besten macht, die wichtigsten Währungspaare zu handeln, die aufgrund des hohen Handelsvolumens geringere Spreads bieten. Diese Sitzung endet um 16 Uhr.

Bei XTB handelt es sich übrigens um eine ausgezeichnete Forex-Handelsplattform, lesen Sie mehr über XTB.

Die New Yorker Sitzung beginnt dann um 13 Uhr und endet um 22 Uhr britischer Zeit. Zu Beginn der Sitzung in New York ist aufgrund der Überschneidung mit der vorherigen Sitzung in London mehr Liquidität vorhanden. Gegen Ende der Sitzung gibt es normalerweise nur minimale Bewegungen, wenn der Handelstag zu Ende geht.

Beste Zeit, um Forex zu handeln

Theoretisch ist der beste Zeitpunkt für den Handel, wenn der Markt am aktivsten ist, also wenn das größte Handelsvolumen gleichzeitig auftritt. Ein solches Klima bietet eine hohe Liquidität und engere Spreads. Daher ist der optimale Zeitpunkt für den Handel bei Überschneidungen zwischen offenen Märkten. Die größte Überschneidung besteht zwischen den Sitzungen in London und New York.

Um stets für das Handels auf dem Forex-Markt bereits zu sein, sollte man am besten ein App wie Sie es hier sehen können verwenden.

In dieser Zeit besteht auch eine hohe Volatilität. Trotz anfänglich engerer Spreads könnten wichtige Ankündigungen von Wirtschaftsnachrichten dazu führen, dass sich die Spreads ausweiten. Eine hohe Volatilität kann jedoch beim Handel am Devisenmarkt günstig sein. Weitere Informationen zum Management volatiler Märkte finden Sie in unserem Leitfaden zum Risikomanagement.

Die Londoner Session ist auch der geschäftigste Markt von allen, besonders Mitte der Woche. Der Handel an einem Freitag bietet jedoch eine geringere Volatilität, da weniger Menschen handeln, was die Liquidität verringert.

Dies hängt auch davon ab, mit welchem Währungspaar Sie handeln. Beispielsweise wäre der Handel mit JPY während der asiatischen Sitzung geeigneter.