Symbolfoto Online Banking

Wie geht Online Banking heute?

Jede Bank stellt heutzutage einen Online-Banking-Dienste zur Verfügung. Der folgende Text erklärt anschaulich das Prinzip des Online-Bankings und welche Vorteile es Ihnen bringt.

Doch wie funktioniert online Banking heutzutage?

Online-Banking ist relativ einfach und leicht verständlich. Als ersten Schritt müssen Sie sich bei der Bank, die sie nutzen anmelden für das Online-Banking. Dies geschieht beispielsweise am nächstgelegenen Filialstandort. Nach der Registrierung erhalten Sie die Zugangsdaten zum Online-Banking. Dazu gehören Benutzername oder Ihre Kontonummer und Passwort oder PIN.

Nach der Anmeldung haben Sie Zugriff auf ihr online Konto. Fast wie am Automaten besteht die Möglichkeit, dass sie hier Ihren Kontostand überprüfen, die letzten Überweisungen und Lastschriften einsehen und selbst Geld überweisen. Auch ihre Gehaltsabrechnung wird hier angezeigt.

Die Registrierung in der Filiale oder online?

Einer der großen Vorteile des Online-Bankings ist seine Flexibilität. Jede Aufgaben, welche Sie bisher nur bei der Bank erledigen konnten, können Sie jetzt auch zu Hause erledigen. Der Zugriff ist nicht nur ausschließlich vom Rechner, sondern auch vom Handy möglich.

Wenn Sie Online-Banking nutzen möchten, muss sich an die Bank gewendet werden.

Tipps und Tricks für die Sicherheit beim online Banking.

Sicheres Online-Banking wird einfach: Eine Überweisung in wenigen Sekunden klingt verlockend. Wenn die Sicherheit nicht ausreicht, kann Ihr Geld innerhalb weniger Sekunden verschwinden.

1. Sicherheitszertifikat und Domainkontrolle

Geben Sie beim Online-Banking unbedingt die Internetadresse der Bank manuell ein und verwenden Sie eine sichere Verbindung. Dann beginnt die Internetadresse immer mit „https://“ und erhält das Sicherheitszertifikat.

2. Phishing-Schutz aktivieren und nutzen.

Sie können den Phishing-Schutz für viele ihrer Browser aktivieren. Das bedeutet, dass Ihr Browser, wenn Sie beim Surfen auf eine verdächtige Seite stoßen, er diese direkt blockiert und sie schützt. Somit geraten Sie nicht in die Gefahr, ihr Geld zu verlieren.

3. Die Sicherheit für ihr Passwort

Viele Banken (optional) verwenden bei der Anmeldung Aliase anstelle von Kontonummern. Das bedeutet, dass Sie sich einen Benutzernamen ausdenken können, mit dem Sie sich anmelden möchten. Für Aliase gibt es genau wie für Passwörter mehrere Standards, um den Kontozugriff sicherer zu machen:

Verwenden Sie beispielsweise lange Passwörter, die Zahlen, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen enthalten.

4. Das setzten eines Überweisungslimits.

Legen Sie in Ihren Online-Banking-Einstellungen ein Überweisungslimit (z. B. 1.500 Euro) fest, damit im schlimmsten Fall nicht das gesamte Konto geplündert wird. Wenn der Betrüger Ihr Konto leert, ersetzt die Bank in der Regel den Verlust.