Tagesgeld oder Festgeld


Unterschiede zwischen Festgeld und Tagesgeld

Anleger, die für ihre Zukunft sparen, fragen sich mittlerweile zu Recht, ob die sicheren Formen der Geldanlagen Tagesgeld und Festgeld überhaupt noch sinnvoll erscheinen. Diese Frage ist durchaus berechtigt, da Marktbeobachtungen in den letzten Jahren deutlich aufzeigen, dass attraktive Zinssätze schon bald der Vergangenheit angehören. Ständig wird der Zinssatz auf ein Tages- oder ein Festgeldkonto weiter gesenkt und die zu erwartende Rendite für den Anleger fällt deutlich geringer aus. Die Zinspolitik der Geldinstitute hängt natürlich maßgeblich vom Leitzins der Europäischen Zentralbank ab. Dieser wurde im November 2013, für viele sehr überraschend, von der EZB erneut gesenkt. Inzwischen liegt er aktuell nur noch bei 0,25 % (Stand November 2013). Aufgrund der aktuellen Entwicklungen macht sich bei vielen Anlegern Unsicherheit bezüglich der zu erzielenden Renditen breit. Von der erneuten Zinssenkung der EZB sind vor allem Anleger von Tagesgeldkonten betroffen. Zinsen, die auf ein Tagesgeldkonto gewährt werden, sind immer kurzfristige Zinsen und unterliegen deshalb starken Schwankungen. Experten von den Verbraucherzentralen betonen allerdings auch, dass die Zinssenkung der Europäischen Zentralbank keine Auswirkungen auf die langfristigen Renditen hat. Hier zeigt sich die aktuelle Entwicklung eher gleichbleibend. Kunden von Festgeldkonten sind von der Zinspolitik eh nicht so stark betroffen, da sich die Bank an den vertraglich gewährten festen Zinssatz halten muss.

Festgeldkonten versprechen eine höhere Rendite

Wer aus fest angelegtem Geld auch Renditen erzielen möchte, der sollte sich lieber für ein Festgeldkonto entscheiden. Zwar ist das darauf angesparte Geld nicht jederzeit verfügbar und wird erst zum Ende der Vertragslaufzeit ausbezahlt, die deutlich höheren und vor allem stabilen Zinsen versprechen jedoch langfristig eine höhere Rendite. Hier reicht es auch schon aus, wenn die Vertragslaufzeit auf einen Zeitraum von fünf Jahren festgesetzt wird. Aktuell können Kunden bei einer Laufzeit von fünf Jahren für ihr Festgeld einen Zinssatz in Höhe von 2,5 % erwarten. Bei einer doppelt so langen Laufzeit, sind es sogar schon 3 %, sagen verschiedene Experten. Es lohnt sich also mehr denn je, über ein festverzinsliches Sparguthaben auf einem Festgeldkonto nachzudenken.