Depot-Vergleich


Online Wertpapierdepots

Das Wertpapierdepot bildet das Zentrum des Wertpapiergeschäfts. Von der Aktienanlage über den Fondssparplan bis hin zum Handel mit Zertifikaten ist das Depot der Dreh- und Angelpunkt des Effektenhandels.

Depot-Vergleich

Bei Depots auf die Ordergebühren achten !

In einem Depot verwaltet eine Geschäftsbank die vom Auftraggeber hinterlegten Wertpapiere und Fonds. Heute bieten gerade Depotkonten Tagesgeldzinsen auf hohem Niveau und sind also auch zur kurzfristigen Geldanlage empfehlenswert.

Damit man Wertpapiere erwerben und abgeben kann, muss der Anleger ein Wertpapierdepot in einer Bank eröffnen. Früher waren Wertpapiere noch das, wonach es sich anhört: Belege, die aufwendig hergestellt und mit einem bestimmten Wert ausgewiesen waren. Heutzutage wird der Wertpapierhandel zum Großteil elektronisch abgewickelt. Klassische Depots, in Papierform, gibt es kaum noch.

Unter einem Depot versteht man also ein Konto eines Kunden auf der Bank, auf dem sein persönlicher Wertpapierbestand und ebenso alle Ankäufe und Veräußerungen aller Effekte, von beispielsweise Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikate und anderen Papieren verbucht werden.

 

Depot Vergleichsrechner

Ein Depot-Vergleich ist absolut notwendig, um die verschieden Depot-Anbieter vergleichen zu können. Nur so können Sie den für sich selbst günstigsten Anbieter finden.

Nachfolgend stelle ich Ihnen einen Depot-Vergleichsrechner vor, bei dem Sie die Kosten der verschiedenen Anbieter vergleichen können.

Kostenrechner Wertpapierdepot
Schritt 1 Durchschnittl. Ordervolumen:
nur Zahl z.B. 5000
Schritt 3 Anteil Order über Internet:
 

   

Schritt 2 Anzahl Order / Jahr:
nur Zahl z.B. 2000
   
Schritt 4 Durchschnittl. Depotvolumen:
nur Zahl z.B. 20000


Aktiendepots nach Kosten*
Anbieter / Produkt Depotkosten Orderkosten Gesamtkosten Mehr Infos /
Antrag
1

DEGIRO



Depot

0,00 €  2,08 €  24,96 €  Zum Anbieter
2

Consorsbank



Trader-Konto

0,00 €  4,95 €  59,40 €  Zum Anbieter
3

flatex



Depot

0,00 €  5,69 €  68,28 €  Zum Anbieter
4

Lynx Broker



Depot

0,00 €  5,80 €  69,60 €  Zum Anbieter
5

onvista bank



Festpreis-Depot

0,00 €  6,50 €  78,00 €  Zum Anbieter
6

TARGOBANK



Depot

0,00 €  8,90 €  106,80 €  Zum Anbieter
7

Deutsche Bank



maxblue Depot

0,00 €  8,90 €  106,80 €  Zum Anbieter
8

1822direkt



Wertpapierdepot

0,00 €  9,90 €  118,80 €  Zum Anbieter
9

Consorsbank



Depot

0,00 €  9,95 €  119,40 €  Zum Anbieter
10

DKB



DKB-Broker

0,00 €  10,00 €  120,00 €  Zum Anbieter
11

Sparkassen Broker



Depot

0,00 €  10,48 €  125,76 €  Zum Anbieter
12

ING-DiBa



Direkt-Depot

0,00 €  12,40 €  148,80 €  Zum Anbieter
13

Wüstenrot



Wüstenrot Depot

0,00 €  12,40 €  148,80 €  Zum Anbieter
14

comdirect bank



comdirect Depot

0,00 €  12,40 €  148,80 €  Zum Anbieter
15

MERKUR BANK



DepotPlus

0,00 €  25,00 €  300,00 €  Zum Anbieter

Nachdem Sie einen Depotvergleich durchgeführt haben, eröffnen Sie ein Aktiendepot. Die Antragstellung erfolgt über die Internetseite des Anbieters. Ein Online Depot Vergleich leitet direkt auf die jeweilige Seite des Anbieters.

In diesem Blog informiere ich Sie regelmäßig über die neuesten Angebote der Online-Banken.

Wertpapiere ordern

Einmal ein Wertpapierdepot eröffnet, geht es jetzt an die Arbeit verschiedene Wertpapiere zu ordern. Das geschieht über die so genannte Ordererteilung.

Um Effekte kaufen zu können, braucht der Anleger zunächst einmal die ISIN-Nummer des jeweiligen Wertpapiers. Diese ermöglicht eine genaue und eindeutige Identifizierung. Anschließend wird man sich über den möglichen Umschlagplatz Gedanken machen. In deutschen Raum hat man die Gelegenheit zwischen dem elektronischen Xetra System und dem handelsüblichen Parketthandel an der Börse in Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Düsseldorf, München, Hamburg oder Hannover zu wählen. Eine bestimmte Stückzahl, der Ordertyp und die Gültigkeit der Order muss festgelegt werden.
Eine unlimitierte Order, also beim Erwerb „billigst“ und bei Veräußerung „bestens“, kann nur einmal erteilt werden. Wertpapiere werden also beim Kauf zu einem möglichst günstigen Kurs gekauft und beim Verkauf zum höchst möglichsten verkauft.
Um der Gefahr zu entgehen zu teuer oder zu billig zu verkaufen, hat jeder Anleger die Möglichkeit mit einem Limit zu ordern. Dadurch gibt man beim Kauf einen Höchstpreis und beim Verkauf einen Mindestpreis an. Als dritte und letzte Möglichkeit um sich vor entgangenen Gewinnen oder Verlusten zu schützen, gibt es die Variante der Stop-Orders. Bei einem Stop-Buy-Auftrag wird eine unlimitierte Order in das System gestellt, wenn ein vorher festgeschriebener Kurs erreicht oder überschritten wird. Als Antipoden gibt es dann noch die Stop-Loss-Order. Eine unlimitierte Order, wenn der vorher festgesetzte Kurs erlangt oder wieder überschritten wurde.

Welche Aufgaben erledigen Wertpapier-Depots

Bis hier hin liegt die Arbeit bei jedem Anleger. Damit aber nicht zu viel Arbeit auf einen zu kommt und der gewisse Komfort erhalten bleibt, erfolgen weitere Auswertungen und dokumentarische Aufgaben die mit der Aufbewahrung der Wertpapiere zusammenhängen über die Direktbank. Käufe und Verkäufe von Wertpapieren für die sich der Anleger entschieden hat werden hier verbucht. Mindestens einmal im Jahr erhält der Depotinhaber einen Depotauszug, der Stückzahl und Wert aller Anlagen zeigt. Auch für die Durchführung der Wertpapierorder ist die Bank zuständig. Hierfür wird oft eine bestimmte Transaktionsgebühr fällig, die von Fall zu Fall variiert oder auch wegfällt. Darüber hinaus bieten gute Onlinebroker die Möglichkeit der Depotanalyse.

Der Depot Vergleich für ein Aktien Depot ist sehr viel aufwendiger, wenn Sie sich auf bestimmte Märkte spezialisiert haben. Für den Handel auf dem deutschen Markt ist es relativ einfach einen geeigneten Depot Anbieter zu finden.

Bei der Wahl des richtigen Depots begegnet man einer Vielzahl kostenloser Angebote.

Was ist bei der Wahl des richtigen Depots zu beachten?

Eine schnelle und einwandfreie Orderabwicklung ist sicherlich einer der wesentlichen Auswahlkriterien. Denn alte Hasen im Aktiengeschäft wissen es schon lange: Geschwindigkeit ist Trumpf. Die Möglichkeit sekundenschnell zu kaufen und zu verkaufen, ist für den Erfolg auf dem Börsenparkett unerlässlich. Aber auch ein umfangreiches Produktangebot kann die Depotwahl beeinflussen. Die unterschiedlichen Erfordernisse der verschiedenen Anlagetypen – den Risikofreudigen, den Wachstumsorientierten oder den Konservativen möchten befriedigt werden.
Bei der Wahl des richtigen Online-Depots kann dem Urteil unabhängiger Finanzzeitschriften vertraut werden. Entscheidet man sich für den Testsieger, kann man auch hier sicher sein, eine gute Wahl getroffen zu haben.

Fakten für das Depot:

  • Wertpapierdepot bildet Mittelpunkt der Wertpapiergeschäfte
  • Direktbank übernimmt administrative Aufgaben und Auswertungen
  • Bank übernimmt die Abwicklung der Wertpapierorder
  • Gute Wahl bei Entscheidung für den Testsieger
  • nur nach vorherigem Depot-Vergleich eine Depot-Konto eröffnen