Eilkredite oder Sofortkredite


Eilkredite: Welche Kreditanbieter zahlen besonders schnell aus!

Unter der Bezeichnung Eilkredit werden allgemeine Ratenkredite vermarktet, wobei die sich an private Verbraucher richten, die eine kurzfristige Finanzierung sicherstellen möchten. Als Synonyme für Eilkredit werden auch die Begriffe Sofortkredit und Blitzkredit verwendet. Gründe für einen kurzfristigen oder sofortigen Geldbedarf gibt es viele. Eine längst fällige Rechnung oder ein Schnäppchen-Angebot können verlangen, dass finanzielle Mittel innerhalb weniger Stunden verfügbar sind. Im Idealfall lässt sich mit diesem Kreditangebot eine Sofortauszahlung am Tag der Kreditanfrage realisieren. In der Realität ist das bisher nur bei wenigen Banken und anderen Geldinstituten der Fall.

Das Hauptmerkmal von einem Eilkredit ist die schnelle Antragsprüfung mit Sofortzusage. Die Dauer der gesamten Kreditabwicklung von der Antragstellung bis zur letztendlichen Auszahlung ist abhängig von der Digitalisierung und Automatisierung der einzelnen Schritte. Bei üblichen Eilkrediten ist im Rahmen der Online-Antragstellung die Sofortzusage durchaus Normalität, doch der Kreditantrag muss ausgedruckt, unterschrieben und per Post verschickt werden, womit sich die Auszahlung um einige Tage verzögert.

Kreditanbieter mit Sofortauszahlung innerhalb von 24 Stunden

Bei einigen Online-Kreditanbietern gibt es komplett digitale Eilkredite, die dank Online-Legitimation und Kreditvertrag mit digitaler Unterschrift in der Realität eine Sofortauszahlung teilweise innerhalb von 24 Stunden. Wenn der Antrags- und Bearbeitungsprozess reibungslos verläuft und der Kreditantrag vor 12 Uhr online gestellt wird, ist ein Minikredit noch am gleichen Tag erhältlich. Das bedarf allerdings der Buchung entsprechender Zusatzleistungen der Minikredit-Anbieter, wie Expressoption oder Blitzüberweisung. Die reguläre Dauer der Kreditabwicklung beträgt mindestens mehrere Tage. Es können bis zu zwei Wochen vergehen, bis der Kredit auf dem Konto des Kreditnehmers abrufbar.

Herkömmliche Banken sind nicht an eine Vergabe von Krediten mit einem geringen Kreditvolumen und kurzen Laufzeiten interessiert. Dabei ist der Bedarf nach kurzfristigen finanziellen Mitteln vorhanden. Einige Online-Banken und Kreditvermittler haben es sich zur Aufgabe gemacht, gerade diese Kundenwünsche abzudecken. Bei ihnen erhalten Kreditinteressenten Kredite von unter 100 Euro bis 3.000 Euro. Nur in Ausnahmefällen beträgt das Kreditvolumen wie beim normalen Ratenkredit ab 1.000 Euro und 35.000 Euro. Es handelt sich auch hier um einen Eilkredit, da das Kreditangebot vollständig digital und unter Nutzung des Smartphones abgeschlossen werden kann.

Am einfachsten lassen sich Eilkredite realisieren, die über kleine Kreditsummen und eine kurze Rückzahlungsdauer verfügen. Minikredit Anbieter wie Vexcash, cashper und xpresscredit ermöglichen Verbrauchern genau diesen Eilkredit mit Kreditbeträgen ab 25 Euro bis 3.000 Euro und einer Rückzahlung zwischen 30 und 90 Tagen. Die Auszahlung des Wunschkredites erfolgt innerhalb von 24 Stunden. Unter Umständen wird das Geld noch am Tag der Antragstellung überwiesen. Einige Optionen für Expressauszahlungen und Blitzüberweisungen ermöglichen die komplette Abwicklung des Kreditvertrages, einschließlich der Auszahlung innerhalb von 30 Minuten.

Hierbei muss man wissen, dass die Kreditvergabe für Bestandskunden um einiges einfacher und schneller vonstattengeht. Erstkunden müssen sich grundsätzlich einer Legitimation unterziehen, die bei einem erneuten Kreditwunsch entfällt. Anbieter wie Vexcash, Cashper und Xpresscredit ermöglichen die Legitimation per VideoChat bequem von zu Hause aus. Im Zuge der digitalen Kreditanfrage und zur Bonitätsfeststellung wird eine SCHUFA-Abfrage durchgeführt. Trotz SCHUFA-Eintrag ist ein Minikredit bei cashper und vexcash möglich. Notwendige Gehaltsnachweise lassen sich als Scan oder Foto online hochladen.

VEXCASH:

  • Eilkredite bis 3.000 Euro (Neukunde max. 500 Euro)
  • Effektiver Jahreszinssatz 13,90 %
  • Rückzahlung nach 30 Tagen (optional in 3 bis 6 Raten)
  • Blitzüberweisung optional buchbar

XPRESSCREDIT.DE (FerratumMoney):

  • Eilkredite bis 1.500 Euro (Neukunden max. 600 Euro)
  • Effektiver Jahreszinssatz 10.36 %
  • Rückzahlung innerhalb von 62 Tagen
  • 2-Raten-Option und Expressauszahlung

CASHPER:

  • Eilkredite bis 1.500 Euro (Neukunden max. 600 Euro)
  • Effektiver Jahreszinssatz 7,95 %
  • Kreditrückzahlung nach 15, 30 oder 60 Tagen
  • Optional Expressauszahlung und 2-Ratenoption

CASHPRESSO:

  • Eilkredit als 1.500 Euro Kreditrahmen
  • Effektiver Jahreszinssatz 14,99 %
  • Kreditrückzahlung mit monatlicher Mindestrate
  • Unbefristete Vertragslaufzeit

Was kosten Eilkredite?

Die reguläre Dauer der Kreditbearbeitung beträgt im Idealfall 24 Stunden und ist bei cashper auch noch kostenfrei. Bei anderen Anbietern erstreckt sich die Auszahlung auf bis zu zwei Wochen. Der Eilkredit, bei dem das Geld am Tag der Antragstellung verfügbar ist, ist dank Expressoptionen möglich. Blitzüberweisung und Expressbearbeitung sind optionale und gebührenpflichtige Zusatzleistungen der Minikredit Anbieter.

Der Vexcash Expressüberweisungsservice kostet 39 Euro bei einem Kredit von bis zu 500 Euro. Beim Cashper SUPER-Deal reichen die Gebühren von 39 Euro 99 Euro abhängig vom Kreditbetrag. Für die XpressService-Option wird eine Gebühr abhängig von der Kreditsumme von 29 Euro bis 299 Euro fällig. Mit der Expressoption beim Vexcash Eilkredit erfolgt die Auszahlung innerhalb von 60 Minuten. Bei Cashper und Xpresscredit gibt es Geld innerhalb von 24 Stunden.